Talentsichtung & Förderung

TalentiadeBereits ab dem Grundschulalter sichten wir Talente in Düsseldorf und Umgebung. Das passiert an Grundschulen, weiterführenden Schulen, in Vereinstrainings, auf Sonderveranstaltungen und speziellen Sichtungsveranstaltungen. Für die Sichtung sind unsere Leistungssportrainerinnen und Trainer zuständig. Sie sprechen die Sportlerinnen und Sportler, und deren Eltern, gezielt auf besondere Eignung für den Sport an.

Was bedeutet eine Sichtung?

Bei einer Sichtung achten wir auf ein erkennbares Talent für den Sport. Dabei werden verschiedene Aspekte mit einbezogen. In der Regel erfolgt aber erst eine kurze und noch sehr oberflächliche Sichtung. Für mehr bleibt bei einem ersten Kennenlernen häufig keine Zeit. Dann wird man zu einer Nachsichtung eingeladen, wo das Talent genauer betrachtet wird. Zu einer solchen Nachsichtung eingeladen zu werden, heißt schon was – denn man konnte auf den ersten Blick überzeugen!

Leider schlüpfen immer wieder Talente auch durch die Sichtungen. Sie waren an dem Tag schlecht drauf, man hat sie dummerweise übersehen oder irgendwas anderes ist schief gelaufen. Deswegen raten wir allen, die nicht als Talent erkannt wurden, nicht zu verzweifeln, sondern erneut zu einer Sichtung zu gehen.

Unser Sport ist ein Kampfsport und gerade hier, aber auch sonst im Leistungssport, gilt, dass der Wille ein wesentlicher Bestandteil ist. Und gerade in jungen Jahren sind wir der Meinung, dass ein starker Wille und Ehrgeiz manchmal viel mehr sein können, als ein offensichtliches Sporttalent.

Es gibt auch keine Altersgrenze – man kann noch als Jugendlicher mit dem Sport „durchstarten“ und international erfolgreich werden.

Im Zweifel einfach unseren Ansprechpartner für Talentsichtung wenden (Kontaktdaten siehe weiter unten).

Wer als Talent erkannt wurde, erhält das Angebot einer gezielten Förderung. Es sind dann meistens die Eltern gefordert die Talente zu unterstützen und zu den speziellen Angeboten zu fahren, die Zeiten frei zu machen und den Nachwuchstalente mit allen Kräften zu helfen. Nur so können die Chancen wirklich genutzt werden.

Wie wird man dann gefördert?

Es gibt besondere Trainingseinheiten, die von ausgebildeten Leistungssporttrainerinnen und Trainern geleitet werden. Diese betreuen unsere Talente vollumfänglich. Das Angebot enthält bis zu tägliche Trainingseinheiten – oft mehrere Angebote pro Tag, einschließlich Frühtraining und Wochenenden. Unser Team betreut auch auf Wettkämpfen. So ist eine einheitliche Betreuung gewährleistet.

Ab einem bestimmten Leistungsniveau wird das Training vollumfänglich geplant. Der individuelle Trainingsplan beinhaltet neben den regulären Trainings auch Kraft- und Konditionseinheiten und vieles mehr.

Darüberhinaus gibt es finanzielle Förderungen, physio-therapeutische Angebote, medizinische Leistungen, Laufbahnberatung, Möglichkeiten zur dualen Karriere (Leistungssport und Schule/Ausbildung/Studium) und vieles mehr.

Im Leistungssportbereich arbeiten festangestellte Trainerinnen und Trainer in einem engen Förderverbund.

Wo und wann kann ich gesichtet werden?

Es gibt spezielle Sichtungen, die über unsere Webseite ausgeschrieben werden. Daneben gibt es aber auch die Möglichkeit zu einem Leistungstraining in der entsprechenden Altersgruppe zu kommen, mitzutrainieren und sich so dem Leistungssportteam vorzustellen.

Wer zielstrebig und fleißig an sich arbeitet, wird auffallen und gefördert. 

Werden alle Talente später erfolgreich?

Nein. Der Weg zum großen Erfolg ist sehr lang und die Talente entwickeln sich alle unterschiedlich. Im schlimmsten Fall hat man gelernt für seinen Erfolg diszipliniert zu arbeiten, man hat Freunde gefunden, eine unvergessliche Zeit verbracht und man hat sich stark und fit gemacht. Allein der Weg ist bereits unbeschreiblich wertvoll: Es ist eine unbezahlbare Erfahrung.

Ansprechpartner für Talentsichtung & Talentförderung

Peter Schlatter

E-Mail: peter.schlatter@jc71.de

Mobil: 0179 / 227 86 57