Stadtmeisterschaft Meerbusch

Am Wochenende kämpften unsere Athleten bei der Stadtmeisterschaft in Stadtmeisterschaft meerbuschMeerbusch. Mit knapp 450 Teilnehmern ein sehr gut besuchtes Turnier.
Lara Körber ging -33kg an den Start und gewann ihre Kämpfe stets mit Osotogari oder Ogoshi mit Übergang zur Osaekomiwaza. – Gold! Ebenfalls in der Gewichtsklasse kämpfte Nina Schurakowski welche ihren Auftaktkampf unglücklich verlor, dann aber entschlossen zurück kam und sich Bronze erkämpfte. Einmal Taiotoshi, einmal Osaekomi! Linus Reiße zeigte wie gut seine Ashiwaza ist und fegte in seinen ersten beiden Kämpfen seine Gegner mit Ippon von der Matte. Der dritte Kampf war etwas schwerer und deshalb wurde er taktisch mit Shido über die Zeit gebracht. Dann im Finale warf er zu Beginn Osotogari, bekam Wazaari und kurz vor dem Ablauf der Zeit wollte er nocheinmal seinen Deashibarai zeigen, ebenfalls Wazaari und Zeit vorbei. Gold -32kg! Jannik Lange musste lernen, dass auch Shidos Kämpfe entscheiden können und musste sich mit dem 5.Platz zufrieden geben. Im Auftakt geling ihm Osaekomi mit Ippon. Die folgenden Kämpfe wurden einmal gegen, einmal für ihn mit Bestrafungen entschieden. Nachdem er seinen vierten Kampf mit Osotogari beendet musste er im kleinen Finale mit Hansokumake die Matte vorzeitig verlassen. Leo Fröhlings -35kg verlor seinen ersten Kampf, gewann anschließend 2x mit Taiotoshi Ippon und verlor dann mit einer Bestrafung über die Zeit.. schade! Henry Bayerköhler kämpfte mit Jannik in einer Gewichtsklasse. Zu Beginn gewann er mit Seoinage. Nach einer Niederlage, überzeugte er zweimal die Kampfrichter der aktivere Athlet zu sein (Kampfrichterentscheid). Anschließend war er demnach schon etwas erschöpft und verlor leider mit Osotogari. Emil, -42kg verlor zu Beginn mit Seoinage, gefolgt von zwei Siegen im Boden. Für eine Platzierung reichte es im vierten Kampf dann bedauerlicherweise nicht mehr. Julian Lauser erkämpfte sich mit 3 Siegen den ersten Platz! Alle Kämpfe beendete er vorzeitig mit Ippon. Ogoshi zu Osaekomi, Morote-Ippon und Kouchimakikomi-Ippon Maximilian Cammarata ging -46kg an den Start. Bei einem alle-gegen-alle System konnte er nur den ersten Kampf für sich entscheiden mit Osotogari und verlor anschließen dreimal. Kilian erreichte Bronze -55kg. Den ersten Kampf unachtsam verloren, sich dann allerdings nach zwei Ippon-Siegen den 3. Platz verdient. Aron trat als einziger U18er im Schwergewicht an und erkämpfte sich durch Makikomitechniken die Goldmedaille.

 

Sascha Schmitz

Dies könnte Dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 4 =