Tolle Erfolge der U12 beim Int. Crocodiles Cup in Osnabrück

Wenn das Gewicht passt, schmeckt die Pizza umso besser!

Wenn das Gewicht passt, schmeckt die Pizza umso besser!

Am Freitag mittag reisten fünf JC71er und zwei Gäste nach Osnabrück zu
einem national und international stark besetzten Turnier.
Abends wurde die angebotene Waagezeit genutzt, um danach in einer
Pizzeria lecker zu essen.

Am nächsten morgen starteten die Mädchen auf einer der sieben Wettkampfmatten:

Fieda Steller kämpfte in der leichtesten Gewichtsklasse bis 25 kg und
konnte alle ihre Kämpfe gewinnen und freute sich über die Goldmedaille und das
Sieger T-Shirt. Frida Reisz (-33 kg) konnte ebenfalls alle Kämpfe gewinnen und gewann
nach ihrem Erfolg aus dem letzten Jahr bereits zum zweiten Mal den Crocodiles Cup.
Lara Körber (-36 kg) musste nach ihrem Auftaktsieg eine Niederlage hinnehmen,
konnte dann alle Trostrundenkämpfe gewinnen und auch das kleine Finale, was den 3. Platz bedeutete.
Sara Tamar (-40 kg) verlor ihren Auftaktkampf unglücklich im Golden Score,
in der Trostrunde gewann sie einen Kampf vorzeitig, um dann im nächsten Kampf leider auszuscheiden.

Im Anschluss kämpften die Jungs:

Alexander Utzyc (-26 kg) gewann seine beiden ersten Kämpfe, verlor dann
das Halbfinale und konnte dann das kleine Finale wieder vorzeitig für sich entscheiden.
Auch er freute sich über die Bronzemedaille.

Abgerundet wurde das tolle Ergebnis von Katharina Kaiser (-30 kg) vom JC
Langenfeld die Bronze gewann und Yoshiya Laleike (-37 kg) vom Judo-Sport Club Düsseldorf der einmal
gewann und zwei Niederlagen einstecken musste.

Der Crocodiles-Cup gehört inzwischen traditionell zu den bundesweit stärksten Nachwuchs-Turnieren.
Unter den insgesamt 620 Startern aus sieben Nationen – darunter Russland, Frankreich und Algerien –
waren auch nahezu alle großen Clubs der Republik mit Aktiven zum Kräftemessen angetreten.

Euer Jens

Das könnte Dich auch interessieren...